Stoffwechsel anregende Lebensmittel gibt es viele. Einige versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Andere sorgen für gute Verdauung und abwässernde Wirkung und spülen somit unerwünschte Gifte aus dem Körper. Wir haben für Sie die Top 20 der stoffwechselanregenden Lebensmittel zusammengetrgen und erklären im Einzelnen wie sie auf den menschlichen Körper wirken.

Im Prenzip ist eine natürliche Aufnahme in Form von Lebensmitteln die bessere Wahl. Wer jedoch aus Zeitgründen oder Organisationsgründen leichter mit nahrungsergänzenden Mitteln zurecht kommt, kann ebenso auf diese zurückgreifen. Um Sie zu insperieren haben wir zu jedem stoffwechselanregenden Lebensmittel eine Rezeptsammlung und einen Verweis zum Nahrungsergänzungsmittel erstellt.

 

Chili

Chilischoten sind nicht bloß scharf. Sie regen effektiv den Stoffwechsel an und beinhalten in ihren Schoten nicht nur Vitamin C und einige gesunde Nährstoffe sondern auch wichtige Mineralien wie Kalium, Mangan, Eisen und Magnesium. Deshalb gehört Chili zu den Top stoffwechselanregenden Lebensmitteln überhaupt. Das Vitamin C wirkt sich gut auf Haut und Haare aus, aufgrund der stark antioxidativen Wirkung. Chili soll dabei helfen können, Kalorien zu verbrennen und gar Infektionen zu bekämpfen. Deshalb die Nummer eins in Sachen Fatburner.

 


Gurken

Gurken bestehen zu 96 % aus Wasser und somit wirken sie dehydrierend auf den Körper und haben wenige Kalorien. Dafür verfügen sie aber über alkalische Mineralien welche die pH-Balance des Körpers aufrecht erhalten. Ähnlich wie bei Äpfeln sitzen selbst in der Haut der Gurke große Teile an Ballaststoffen, sowie Vitamine A, K und C, welche wiederum antioxidativ wirken und Giftstoffe aus dem Körper hinausbefördern. 

 


Erdbeeren

Wer denkt Erdbeeren seien nur gut schmeckende Bodenfrüchte, liegt falsch. Sie sind kalorienarm und reich an Ballaststoffen, was gut für die Verdauung ist. Flavonoide reduzieren Risiken von Herzerkrankungen und verbessern zudem das Gedächtnis, Vitamin C und Mangan helfen dabei, dass es Haut und Haaren gut geht. Prävention von Krebs und anderen Krankheiten erhält man bei Erdbeeren wie bei den anderen Lebensmitteln auch, durch die antioxidative Eigenschaft.

 


Kaffee

Allgemein ist Kaffee aufgrund des hohen Koffeingehaltes nicht unbedingt als gesundes Getränk gehandelt. Doch ein regelmäßiger Kaffeegenuss kann Alzheimer und Depression vorbeugen und durch die antioxidativen Elemente giftige Substanzen aus dem Körper spülen. Eine gute Hilfe beim Stoffwechsel anregen. Deshalb ist Kaffee nicht aus den Top 20 der stoffwechselanregenden Lebensmittel wegzudenken.


Tomaten

Tomaten haben Vitamin C und A und wirken antioxidativ auf den Körper, was Krebsrisiken und Herzerkrankungen eindämmt. Dadurch, dass Tomaten kein Cholesterin verfügen, senken sie durch die Antioxidantien den Cholesterinspiegel aktiv. Tomaten stärken das Immunsystem, verlangsamen die Alterung und bekämpfen Osteoporose. Außerdem schützen sie den Körper vor Sonnenschäden.

 


Knoblauch

Knoblauch ist allgemein nicht als Gesundheits Element bekannt. Dass es nicht ungesund ist weiß man, aber die wenigsten wissen wie sehr gesund Knoblauch eigentlich ist. Vitamin B6 und C sind in Knoblauch, sowie weitere wichtige Mineralien wie Kupfer, Eisen, Calcium, Mangan und Phosphor. Es hilft Fett abzubauen und treibt den Stoffwechsel an. Bei Hautproblemen wie Akne, Pickeln und anderen Erkrankungen hilft Knoblauch, ebenso wie es die Immunität erhöht und das Krebsrisiko verringert. Durch die antibiotische Eigenschaft, können Pilze, Bakterien und Viren bei Infektionen damit bekämpft werden. Da Knoblauch nicht ganz unproblematisch als Gericht verarbeitet werden kann, wird es häufig als Nahrungsergänzungsmittel angeboten.

 


Spargel

Allgemein ist bekannt, dass Spargel gut für die Verdauung ist und gut bei Nieren- oder Blasensteinen. Spargel ist jedoch viel mehr. Kalorienarm, reich an Vitamin A, K, C und E, sowie an mineralischen Stoffen wie Kalium, Phosphor und Calcium. Durch seine Flavonoide Verbindungen ist er ein gutes Antioxidationsmittel und regt Verdauung sowie Stoffwechsel an. Sogar das Risiko von Darm-, Brust-, und Lungenkrebs soll Spargel verringern.

 


Äpfel

“An apple a day keeps the doctor away”, das ist der wohl bekannteste Fitnesspruch. Doch dass bei einem Apfel täglich der Doktor weg bleibt liegt daran, dass Äpfel so gesund sind. Im Apfel ist ein Stoff Namens Pektin enthalten, welcher den Stoffwechsel anregt und beim Abnehmen hilft. Alzheimer und Parkinson kann durch den Verzehr von Äpfeln verhindert werden. Durch den sehr geringen Anteil an Kalorien aber dem hohen Anteil an Vitaminen wie Vitamin C und den Flavonoiden Quercetin, Epicatechin und Procyanidin B2 wirjt der Apfel antioxidativ.

 


Mohrrüben

Mohrrüben haben keinesfalls nur viel Vitamin A, sondern ebenso einen hohen Anteil an Vitamin K und C. Minerale wie Calcium, Kalium, Phosphor und Magnesium sind in ihnen ebenfalls enthalten. Sie haben eine entgiftende Wirkung auf den Körper und reinigen ihn. Während Schwangerschaften können Karotten Fehlgeburten und Infektionen verhindern.

 


Ginseng Tee

Unter Tees und vor allem unter den Lebensmitteln ist der Ginseng Tee etwas ganz Besonderes. Das Warmgetränk hat viele Funktionen, regt hauptsächlich aber den Stoffwechsel an, was bei uns Menschen etwas sehr wichtiges ist. Catechin und Polyphenol sind die Stoffe, welche den Ginsengtee zudem machen was er ist. Doch das ist noch nicht alles, Vitamin A, B, C und E sind im Ginseng-Tee enthalten und er verringert den Appetit, enthält jedoch null Kalorien. Kurzlebige, aggressive Sauerstoff-Verbindungen (auch freie Radikale genannt), werden durch die im Ginsengtee enthaltenen Antioxidantien aus dem Körper gespült. Ginsengtee ist außerdem gut für den Blutdruck, wirkt Herzkrankheiten entgegen und gleicht Cholesterinwerte aus.

 


Eier

In Eiern kommen kein Cholesterin, kein Fett und keine Kalorien vor, dafür aber wichtige Aminosäuren im Eiklar, welche den Stoffwechsel anregen. Der wichtigste Faktor bei Eiern ist das Eiweiß, es repariert und baut Gewebe auf. Das Protein ist wichtig für Knochen, Zellen und Muskeln, da Vitamin B2 die Energiegewinnung ankurbelt und Stoffwechsel in Gang setzt. Beide Faktoren, Protein und Eiweiß, sind wichtige Stützen für das Immunsystem.

 


Avocado

Avocado ist allgemein als gesunde Superfrucht bekannt. Avokados haben zahlreiche Funktionen, die dem Körper zugute kommen, wie die antioxidativen Eigenschaften, den hohen Anteil an Ballaststoffen welche die Verdauung anregen oder den Cholesterinspiegel-Ausgleich. Avocados sind eine gute Zufuhr an L-Carnitin und regen somit den Stoffwechsel an. Die wichtigen Vitamine wie Vitamin K, B9, B6, B5 und C, sowie die wichtigen Mineralien wie Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor machen Avocados zu einer Superfrucht.

 


Zitronen

Die Leber ist das wohl wichtigste Organ im Körper, wenn es um Stoffwechsel geht. Sie ist auch das einzige Organ, welches nicht nachwächst. Somit ist es besonders wichtig, auf die Leber gut Acht zu geben. Zitronen sind ein hervorragender Leber-Entgifter und sorgen sich um Haut und Haar. Der hohe Anteil an Vitamin C steigert die Widerstandsfähigkeit des Immunsystems, reduziert Stress, beugt dem Alterungsprozess sowie Herzerkrankungen vor und ist gut gegen Asthma und Diabetes. Zitronen verbessern also auch den Gesundheitszustand.

 


Haferflocken

Viele Menschen essen morgens eine Schale Müsli. Warum? Weil es das nährstoffreichste und wahrscheinlich gesündeste Frühstück ist. Die Verdauung wird durch die Ballaststoffe angeregt und somit auch die Stoffwechselrate. Zahlreiche Vitamine, wie das Vitamin B1, B5, B6 und E, sowie die wichtigen Mineralien Phosphor, Kalium und Magnesium machen Müsli zu einem kompletten und gesunden Frühstück und daher empfiehlt es sich regelmäßig Haferflocken zu essen da sie den Cholesterinspiegel auf Dauer verbessern und den Blutdruck regulieren.

 


Ingwer

Für die Stoffwechseldiät ist Ingwer ein zusätzliches Plus. Bis zu ein Viertel schneller kann innerhalb kürzester Zeit der Stoffwechsel angeregt werden. Durch antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften ist er auch gut gegen Erkältungen. Außerdem wirkt er Stress entgegen und stärkt die Abwehrkräfte. Man sollte Ingwer regelmäßig zu sich nehmen, wenn man unter Herz Kreislaufproblemen leidet oder Menstruationsproblemen. Gegen Migräne hilft es auch noch. Jedoch ist ein übermäßiger Verzehr an Ingwer nicht zu empfehlen, da er Sodbrennen oder Verdauungsstörungen verursachen kann.

 


Kopfsalat

Kopfsalat enthält wenige Kalorien dafür aber einige gute Nährstoffe wie Vitamin A, B, C und K und ist reich an Mangan, Eisen, Kalium und Calcium. Außerdem hat Salat eine antibakterielle, antivirale und anti oxidative Wirkung auf den Körper und rehydriert ihn durch dem sich im Salat befindenden hohen Wassergehalt.

 


Mandeln

Die in den Mandeln enthaltenen gesunden Fettsäuren und Kalorien regen den Stoffwechsel an und gleichzeitig die Verdauung, da auch ein hoher Gehalt an Ballaststoffen vorhanden ist.
Das Immunsystem wird durch das Vitamin E gestärkt und die Antioxidantien sorgen dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper gespült werden. Kalium, Phosphor, Calcium, Magnesium und Eisen senken das Herzinfarktrisiko und senken den Cholesterinspiegel.

 


Brokkoli

Brokkoli ist der Meister unter den stoffwechselanregenden Lebensmitteln, hat wenige Kalorien und gesättigte Fettsäuren. Dennoch mangelt es ihm nicht an Ballaststoffen und Vitaminen, wie den Vitaminen C, K und A. Durch Brokkoli werden die Risiken für Krebs oder Herzerkrankungen gesenkt und die Knochen werden gestärkt. Dies liegt an den wichtigen im Brokkoli enthaltenen Mineralien, wie Eisen, Magnesium, Phosphor und Zink. Bei Erkältungen kann Brokkoli antivirale oder entzündungshemmende Wirkung aufweisen.

 


Spinat

Spinat gilt nicht nur als Senker für das Krebsrisiko. Er ist ein wahrer Gesundheitsbrocken. Reich an Vitamin A, Eisen, Mangan, Magnesium, Kupfer und Zink, ist er gut für die Augen, stärkt die Knochen, senkt den Blutdruck und beugt dem Schlaganfallrisiko und Herz-Kreislauferkrankungen vor. All das schafft der Spinat trotz niedriger Kalorien und weniger Fettsäuren. Spinat ist außerdem antioxidativ und antibakteriell, bzw. entzündungshemmend.

 


Wassermelonen

Wassermelonen sind im Süden allgemein als Blutdruck- und Herzinfarktsenker bekannt. Doch Wassermelonen sind weit aus mehr als das, sie besitzen viele Vitamine (A und C), viel Kalium und Mangan. Vorzeitigem Altern wird durch die antioxidativen Eigenschaften vorgebeugt. Wassermelonen verbessern die Sehkraft und verhindern Nierenerkrankungen, da toxische Substanzen ausgeschwemmt werden.

 

 

 

GESUND UND SCHNELL ABNEHMEN
Sichere Dir jetzt Deinen kostenfreien Stoffwechsel E-Mail Kurs und bringe Deinen Körper und Deine Seele  wieder in Form.

Hinterlasse ein Kommentar